ALINA MARIA SCHÜTTE


HOME ______ BIOGRAPHIE ______ AUSSTELLUNGEN/PROJEKTE ______ WERKSVERZEICHNIS ______ KONTAKT


AUFTRAGSWERK "FARBFELDER" / ZELLSTOFF STENDAL GMBH / ARNEBURG/ 2007 - 2008






Architekturbezogene Kunst

Für den riesigen Raum zwischen den Fabrikations-, Verwaltungs- und
Aufenthaltsbereichen der Firma Zellstoff Stendal GmbH in Arneburg,
hat Alina Maria Schütte fünf Farbfelder geschaffen.
Sie sind jeweils auf mehreren aneinander gelegten Zellstoffplatten entstanden,
wie sie für die Papierherstellung verwendet werden.
Die fünf Farbfelder haben eindeutige farbliche Zuordnungen:
z.B. gelb-orange mit etwas grün, blau-türkis mit grün, nachtblau mit
einzelnen hellblauen Einsprengseln.
Die Farbfolge hat die Künstlerin nicht systematisiert, sondern rein intuitiv entschieden.
Die Farbobjekte sind durchaus architektur-bezogen auf den riesigen Zweckraum ausgerichtet.
Durch das Untergrundmaterial Zellstoff und die farbigen
Übergänge auf den einzelnen Bildtafeln scheinen die fünf Farbobjekte
eher auf der großen Wand zu schweben, dann dass sie einfach dort aufgehängt wären.
Der Betrachter steht den Farbfeldern gegenüber,
sieht ihnen von der Empore aus quasi „in die Augen”.
„Bevor ich nachhause gehe, muss ich immer – von dem gelben Bild angezogen – einmal in das Bild hineinschauen”,
sagt ein Mitarbeiter.

(Text Ludwig Zerull)



Entstehungsjahr 2007

Technik
Zellstoff, Pigmente, Acryl auf Zellstoffplatten

Farbfeldgröße: 2,80 x 4,20 m
















Atelieransichten:















IMPRESSUM ______ DATENSCHUTZ